03 Avalarie und das Schicksal

 

Avalarie Johnsan, Schwester des rudelführenden Alphas, wusste eins nur allzu gut: Das Leben war grausam und niemand bekam einfach so etwas geschenkt. Jeder Tag bedeutete eine weitere Niederlage, die es wegzustecken galt und von der man sich aufrappeln musste. Hilfe durfte sie dabei nicht erwarten, denn das Rudel hasste sie.
Der absolute Supergau kam, als dieser schwarzhaarige Lockenkopf in ihrem Leben auftauchte. Dieser Bengel flirtete mit ihrem Bruder und der verlor langsam aber sicher sein Ziel aus den Augen. Dabei war Adrian eine Gefahr und durfte nicht unterschätzt werden! Vor allem, weil er nicht allein agierte. Lukas Neck stand dem anderen Alpha zur Seite. Der ehemalige Wächter ihres Vaters war Avalarie mehr als nur ›bekannt‹. Ihre Vergangenheit und ein schreckliches Geheimnis verband sie bis zum heutigen Tag. Würde sich die Lage weiterhin dermaßen zuspitzen, wäre ein Aufeinandertreffen wohl bald nicht mehr zu vermeiden.
Ob Luke noch immer so gut aussah, wie damals?

 

 

Hintergründe:

Pat fand die Wölfin von Anfang an extrem nervig und der Gedanke, ihr eine eigene Geschichte „zu gönnen“, war geradezu unerträglich. ;) Aber ich habe mich am Ende durchgesetzt und dadurch wurden auch Anton und Maijke ein Teil der „Verliebt in einen Wolf“-Reihe. Diese Charaktere (von Pat erschaffen), sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe, euch ergeht es ebenso.

 

Lesehappen: