Kleine Verrücktheiten

Schreib-Sabi_kleiner

Kleine Gedankenspiele, die mich immer wieder aufmuntern und bei Laune halten…

*** 31.10.2017 ***

Kopfkino – ein bisschen Autorenwahnsinn…
Ich sitze wie immer auf meinem Bett und kritzle vor mich hin, als es an der Tür klingelt. Weil ich keinen Besuch erwarte, ignoriere ich es erst einmal, bis mein Mann zu mir herüberbrüllt, dass ich aufmachen soll. Es wäre unser Besuch…
Ich: „Welcher Besuch?“
Er: *grinst* „Wirst du schon sehen…“
Etwas genervt, weil ich überhaupt nicht dafür angezogen bin, marschiere ich hin und bekomme bereits auf dem Weg dorthin ein eigenartiges Gefühl in der Magengegend. Das kann nichts Gutes bedeuten. Zusätzlich zum Klingeln, hämmert jemand mit der Faust gegen die Haustür, was mich jetzt doch ziemlich nervös macht. Soll ich wirklich öffnen? Was, wenn ich so tue, als wären wir nicht da?
Mein Mann rennt nun hinter mir her und grummelt etwas von „Alles muss man selbst machen…“. Ich höre den Schlüssel im Türschloss, das Rasseln von Ketten und das leise Kratzen der Tür über den Fliesenboden. (Ich hätte dieses dämliche Steinchen schon längst mal wegfegen müssen, war nur immer zu faul dazu.)
Ein Schrei! Ich starre wie angewurzelt dastehend auf die Gestalten, die plötzlich auf mich einstürmen. Ich sehe Fänge blitzen, Nebelschwaden und mir läuft es eiskalt den Rücken runter. Jemand hat sich hinter mich geschlichen und mein Haar aus dem Nacken gestrichen. Ein Schauer überkommt mich, als ich Fänge spüre, die über die Haut meines Halses kratzen. Ein Vampir! Oh Gott, ein echter Vampir!
Oz: „Du hättest brav von mir schreiben sollen…“
Der Schmerz lässt mich aus dem Traum hochfahren. Ich stoße mir den Kopf an der Glasflasche, um die ich mich im Schlaf „gewickelt“ haben muss und fluche.
Mein Mann brüllt aus dem Nebenraum: „Alles okay?“
Ich: „Ja, alles gut. Bin nur kurz eingenickt.“
Ich stelle die Flasche ins Regal neben dem Bett und reibe mir müde die Augen. Vielleicht sollte ich doch ne Runde über Oz schreiben… nur zur Sicherheit.
Es klingelt und ich schlucke. Oh nein! Heute werde ich definitiv nicht mehr öffnen!!!
halloween-959006_640

*** 15.08.2017 ***

Ich: *sitze am Schreibtisch und überlege, wie es bei Yvor und Yvi 3 weitergehen könnte.
Isabel: *guckt mir über die Schulter* „Könntest du Raffy nicht einfach vom Blitz erschlagen lassen? Du könntest es ja als Unfall tarnen. Yvors Gabe funktioniert nicht richtig oder so…“
Ich: *schüttle den Kopf und tippe weiter*
Isabel: „Ich mag sie nicht!“
Ich: „Kein Wunder. Ist ja auch die Exfreundin von Jonas.“
Isabel: *schnaubt* „Das ist nicht allein der Grund dafür! Ich finde, sie ist eine arrogante Ziege, die kein Benehmen hat, außerdem ist sie gefährlich, schnell aufbrausend und ein wirklich schrecklicher Mensch!“
Ich: *grinse und denke mir meinen Teil*
Isabel: „Ich bin NICHT eifersüchtig!“
Ich: „Natürlich nicht.“
Isabel: „Du könntest sie auch vor einen Bus laufen lassen…“
Ich: „Isa….“ *blicke sie streng an*
Isabel: „Ist ja schon gut! Aber irgendwann wird sie jemanden umbringen und dann hab ich es dir ja gesagt…“
Ich: „Zu spät. Hat sie schon. Aber ich denke, du meinst, dass sie irgendwann jemanden von EUCH umbringen könnte. Ja, ich weiß diesen Hinweis zu schätzen. Aber dennoch werde ich sie nicht umbringen. Sie ist eine Figur wie du oder Elly.“
Isabel: *zieht eine Schnute* „Na, danke auch! Also bin ich ’nur‘ eine Figur. Tzü!“ *dampft beleidigt ab*
Ich: *seufze* „Protagonisten beleidigen… Kann ich!“ *kopfschüttel* „Wo war ich?“ *schreibt weiter an der Szene*
Jonas: *guckt um die Ecke*
Ich: *frustriert* „JETZT NICHT! ICH WILL SCHREIBEN! DIE NÄCHSTEN VIER STUNDEN BLEIBT IHR WEG ODER IHR STERBT ALLE! DANN GIBT ES EIN MASSAKER BEI DER FEIER!“
*Jonas verzieht sich so schnell er kann*
Protagonisten erschrecken? – Kann ich!

*** 02.02.2017 ***

Spruch gepostet: „Mein Hirn ist wie ein Internetbrowser: 16 Tabs sind offen, 3 hängen, irgendwo läuft ein Porno und ich habe keine Ahnung, wo diese nervige Musik herkommt.“

Heute ist es mal wieder soweit… Gut, dass ich heute dementsprechend schreiben kann. :D *tipp tipp tipp*
JONAS: „Porno? Heißt das, du schreibst ne nette Szene?“
ICH: „Muss dich nicht interessieren. Du kommst nicht drin vor!“
JONAS: *zieht eine Schnute*
ICH: *rollte mit den Augen* „Lass mich jetzt in Ruhe. Ich muss schreiben! Ich hab noch einiges zu tun…“
JONAS: *setzt sich in die Ecke und summt leise vor sich hin*
ICH: „Summst du gerade wirklich einen Trauermarsch?! Hast du nix anderes zu tun?“
JONAS: „Ich bin nur eins deiner Hirngespinste, das weißt du?“
ICH: „Okay, das ist ein Argument….“ *seufzt* *schließt die Augen und konzentriert sich*
JONAS: *will mich anstupsen und wieder was sagen* *bekommt von Yvor den Mund zugehalten*
YVOR: „Ruhe jetzt! Sonst stirbst du noch… Ich hab diese Miene schon oft bei Sabrina gesehen. Sie jetzt zu nerven ist Selbstmord…“
ICH: „Braves Hirngespinst!“

*** 01.01.2017 ***

*Auge auf* *KOPF!!!!* *Auge wieder zu*
ICH: „Auuuuuaaaaa!“
JONAS: „Tja… Wenn man nix verträgt, sollte man auch das »wenig« trinken sein lassen!“
ICH: *schnaube*
MELISSA: *zückt ihr Notizbuch* „Ach, das ist doch kein Problem. In diesem Fall empfehle ich eine Kopfschmerztablette und viel Wasser!“
ICH: *seufz* Na wenigstens mal hilfreiches Kopfkino…“
MELISSA: „Und sollte das nicht reichen, habe ich noch jede Menge anderer Ideen… Moment, ich zähle sie dir mal alle auf!“
ICH: *ächz* *ziehe mir die Decke über den Kopf*

*** 28.12.2016 ***

*bastel bastel*
JONAS: Was machst du?
ICH: Ich lese noch einmal Yvor und Yvi 2 durch, dass es ins Lektorat kann.
JONAS: *dreht sich zu euch um* Da komme ich drin vor… *strahlt*
ICH: Na na! Du lässt die Leserinnen noch in Ruhe!
JONAS: *schnaubt* Ich tu doch nix…
ICH: Schon klar… „Ich will ja nur spielen…“ – Nix da.
JONAS: Darf ich dann wenigstens dein Cover zeigen? Ich finde es sehr schön, auch wenn ich nicht mit drauf durfte…
ICH: *seufze* Aber das macht doch keinen Sinn! Die Leute können es schließlich noch nicht kaufen.
JONAS: Aber angucken können sie es schon mal. *grinst*
ICH: Mach sofort den Vorhang wieder zu!!!

(Ihr merkt schon… ICH hab Spaß… *lach*)

yuy2-werbung2

*** 13.12.2016 ***

Kopfsache… Diskussion mit meinen Protagonisten…
Ich sitze gemütlich auf der Couch, ein paar Kekse knabbernd und lektoriere.
ISABEL: „Mir ist langweilig…“
ICH: „Och, jetzt fang du nicht auch noch an! Dafür hab ich echt keine Zeit!“
ISABEL: „Aber du hast mir doch gesagt, dass du noch ne ganz tolle Idee hast. Wieso schreibst du denn nicht weiter?“
ICH: „Weil es auch noch andere Autoren gibt, die schreiben und ich muss das hier demnächst fertig bekommen.“ *lektoriere weiter* *Isabel liest ne Runde mit, runzelt dann die Stirn*
ISABEL: „Da kommen wir aber gar nicht drin vor… Ich will lieber, dass du unsere Geschichte weiter erzählst!“
ICH: „Könntest du dich bitte so verhalten, wie im Buch und lieb, brav und nett sein? Ich schreib auch später weiter….“
ISABEL: „Wann später?“
ICH: *rolle mit den Augen* „Wenn ich das Kapitel fertig habe.“
ISABEL: „Wann ist es denn fertig?“
ICH: „Noch 15 Seiten.“
ISABEL: *schnaubt verächtlich* „Das dauert ja EWIG!“
ICH: *schon ganz verzweifelt* Isa… Bitte… Ich muss mich hier konzentrieren. Jetzt sei eine brave Vampirdame und nuckel einen Blutbeutel. Ich mach das hier noch fertig und dann schreibe ich… VERSPROCHEN!“
*Isabel dackelt davon und ich lektoriere ne Runde weiter* *3 Minuten später*
YVOR: „Was machst du da?“
*mir reißt der Geduldsfaden!* *gehe jetzt schreiben*

*** 08.12.2016 ***

Liege im Bett und versuche mich auszuruhen. Ein kleiner innerer Dialog…
JONAS: „Die Leute kennen mich noch nicht! Könntest du ihnen ein bisschen was von mir erzählen?“
ICH: „Jetzt sei doch nicht so ungeduldig… Die lernen dich doch im März kennen. Yvor und Yvi 2 ist doch schon fast fertig…“
JONAS: „Aber ich will, dass sie mich jetzt schon kennenlernen und mögen! Oder meinst du, ich hab das nicht verdient?“
ICH: *schnaube* Also gerade jetzt bist du eine ziemliche Nervensäge! Aber ja, du hast es schon verdient… Und meine Testleserinnen haben mir alle bereits versichert, wie süß sie dich finden. Reicht das nicht?“
JONAS: „Süß… ICH BIN NICHT SÜß! ICH BIN EIN KRIEGER!“
ICH: „Kleine Korrektur… Du bist der Sohn eines Kriegers. Du bist lediglich Aufpasser und großer Bruder. Und jetzt lass mich in Ruhe. Ich hab mich zu erholen!“
JONAS: *schmollt* Ich hab doch schon bewiesen, wie toll ich bin! Wieso sagst du das?“
ICH: *setze mich auf und seufze* „Also gut! Wenn ich jetzt noch ein nettes Kapitel über dich schreibe, gibst du dann Ruhe? Ich bin echt müde!“
JONAS: *setzt sich neben mich auf die Bettkante* „Aber es muss was wirklich Nettes sein! Und am besten ist Isabel mit dabei.“ *grinst breit*
ICH: „So nett bin ich dann auch nicht. Du hast es beim letzten Mal schon vermasselt und da war ich noch auf deiner Seite. Und du weißt schon, dass dieses „Ich bin zu gefährlich für dich!“ total out ist? Das nervt einfach nur noch!“
JONAS: „Das sagst du so einfach. Ich kann doch nix dafür, dass ich eigentlich ein Killer bin!“
ICH: „Das sind meine Vampire auch, aber die heulen nicht so rum!“
JONAS: *schmollt wieder*
ICH: *rolle mit den Augen* *atmet tief durch* „Na gut. Wie wäre es mit einer Friedenspfeife? Du darfst Isabel das Kämpfen beibringen. Dabei darf es zwischen euch Knistern… ABER MEHR NICHT!“
JONAS: *grinst wieder und klatscht in die Hände* Aber HALLO! Mit Knistern kenne ich mich aus. Flammen und Knistern sind immer gut. Und wenn noch Waffen mit im Spiel sind, umso besser!“

Na also… Protagonist gezähmt! *gähn* Jetzt muss ich es nur noch aufschreiben. Nun, das mach ich doch im Schlaf…